Installationsanleitung

I. Blitzerdaten herunterladen
II. Blitzerdaten installieren
III. Warnungen aktivieren
IV. Blitzerdaten aktualisieren
V. Blitzerdaten deinstallieren

 

I. Blitzerdaten herunterladen

  1. Auf unserer TomTom-Produktseite haben Sie die Möglichkeit, stationäre und/oder mobile Blitzerdaten herunterzuladen. Die mobilen Blitzerdaten sind ein kostenloses Angebot; der Download startet direkt nach Klick auf den Button. Entscheiden Sie selbst, welche Daten Sie benötigen.

  2. Wenn Sie feste Blitzerdaten herunterladen wollen, wählen Sie unter Schritt 1 alle gewünschten Länder. Nutzen Sie die Vorauswahl oder wählen Sie einzelne Länder durch Drücken und Halten der STRG-Taste aus.

  3. Unter Schritt 2 bestimmen Sie, welche Symbole in Ihrem Navigationsgerät angezeigt werden sollen.

    Mit der Option Trennung nach einzelnen Kategorien erhalten Sie für jeden Blitzertyp eine einzelne Datei (z.B. SCDB_Tempo_30.ov2, SCDB_Tempo_50.ov2, SCDB_Ampel.ov2, etc.) und eine entsprechende Symboldatei. Wir empfehlen diese Option, da Sie mit den Symbolen einen Hinweis auf den Blitzertyp und ggf. auf die zulässige Geschwindigkeit erhalten. Die anderen Optionen bieten weniger Symbole. Die Anzahl der Blitzer ist jedoch bei jeder Option identisch.

  4. Im 3. Schritt klicken Sie auf den Button Jetzt Herunterladen und speichern die Datei tomtom.zip auf Ihrer Festplatte.

    In den meisten Fällen wird die Datei direkt im Download-Ordner Ihres Computers gespeichert. Manchmal können Sie den Speicherort auch selbst wählen (das hängt von Ihren persönlichen Browser-Einstellungen ab).

  5. Entpacken Sie die Datei tomtom.zip mit einem geeigneten Programm in einen Zielordner Ihrer Wahl auf Ihrem Computer.

    Hilfe: Wie entpacke ich eine ZIP-Datei?

  6. Der Ordner enthält nun alle Blitzerdateien im OV2-Dateiformat und alle Symbole im BMP-Dateiformat.
    Die Anzeige der Dateiendungen kann man im Windows Explorer über die Funktion "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" beeinflussen.

    Unser Beispiel zeigt den Download mit Trennung nach einzelnen Kategorien. Mit den Dateinamen haben Sie einen Hinweis darauf, welche Datensätze in der jeweiligen Datei enthalten sind. Die Angabe der Geschwindigkeiten ist einheitenlos und kann sich auf km/h oder mph beziehen. Beispiel: fester Blitzer mit 30km/h (Deutschland) und fester Blitzer mit 30mph (Großbritannien) sind in der Datei SCDB_Tempo_30.ov2 enthalten..

    SCDB_Abschnitt_100 Abschnittskontrolle mit Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
    SCDB_Ampel Ampelblitzer/Rotlichtkontrolle
    SCDB_Ampel_50 kombinierter Blitzer (überwacht Rotlicht und Geschwindigkeit)
    SCDB_Tempo_70 Geschwindigkeitsblitzer mit Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
    SCDB_Tempo_variabel Geschwindigkeitblitzer mit veränderlicher Höchstgeschwindigkeit
    SCDB_Tunnel fester Blitzer im Tunnel oder direkt nach dem Tunnel

 

III. Warnungen aktivieren

  1. Schalten Sie Ihr TomTom Navigationsgerät ein und verbinden Sie es per USB-Kabel mit dem Computer. Warten Sie, bis Ihr Windows System das Gerät als externen Datenträger erkannt hat. Beenden Sie die Software TomTom HOME, sofern diese bei Ihnen installiert ist und automatisch startet.

  2. Markieren Sie anschließend alle entpackten OV2- und BMP-Dateien, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf eine der markierten Dateien und wählen Sie Kopieren aus.

  3. Wechseln Sie zum TomTom-Laufwerk und fügen Sie die Dateien in den Kartenordner des TomTom ein. Die Bezeichnung des Kartenordners ist in den einzelnen TomTom Geräten nicht einheitlich.

    Der Kartenordner kann beispielsweise Western_and_Central_Europe oder Western_Europe oder DE_AT_CH oder auch DE_AT_CH_PL_CZ_Plus-Map heißen (Kartenordner sind meist mit den Länderkürzeln bezeichnet). Sollten Sie mehrere Karten in Ihrem TomTom installiert haben, dann kopieren Sie die entpackten Dateien in alle Kartenordner.

      oder  
    oder

  4. Nach dem Kopiervorgang trennen Sie die Verbindung zwischen TomTom und PC. Das war schon der schwierigste Teil. Jetzt müssen die Blitzerkategorien nur noch aktiviert werden.

 

II. Blitzerdaten installieren

  1. Bei TomTom werden je nach Softwarestand die Begriffe OVI (Ort von Interesse) bzw. POI (Points of Interest) verwendet. Ebenso kann das Aussehen der Menüs abweichen. Die Funktionsweise der folgenden Schritte ist jedoch immer gleich.

    Alte Software:
    Aktivieren Sie die Blitzer im Hauptmenü unter Einstellungen ändern > OVIs (de)aktivieren. Setzen Sie vor jede Blitzerkategorie ein Häckchen. Danach konfigurieren Sie die Warnung unter Einstellungen ändern > OVIs verwalten > In der Nähe des OVI warnen.

    Neue Software:
    Aktivieren Sie die Warneinstellungen im Hauptmenü unter Einstellungen ändern > POIs verwalten > In der Nähe des POI warnen.

    alte Software         neue Software
     
     
     
     
     
     

    Anmerkung: Unsere Screenshots sind beispielhaft. Die Dateinamen haben sich mittlerweile geändert. Daher werden Sie in Ihrem Navi die POI-Kategorie "SCDB_Tempo_100" anstelle von "Blitzer 100kmh" finden. Die POI-Kategorie "Blitzer 120SC" heißt nun "SCDB_Abschnitt_120".
    Aktivieren Sie alle POI-Kategorien, die mit SCDB_ beginnen.

  2. Nach der Auswahl der Kategorie können Sie die Entfernung angeben, ab der das TomTom Garät warnen soll.

    alte Software         neue Software
     

    Wir empfehlen folgende Einstellungen; Sie können diese Werte natürlich auch Ihren Bedürfnissen individuell anpassen:

    10-30 km/h Blitzer 100 m
    40-80 km/h Blitzer 250 m
    90-130 km/h Blitzer 500 m
    Blitzer mit variabler Geschwindigkeit 500 m
    Ampel-Blitzer 100 m

  3. Im nächsten Schritt wählen Sie den Warnton aus. Das TomTom stellt Ihnen diverse Sounds zur Verfügung. In neuerer TomTom-Software kann auch eine Sprachansage gewählt werden.

    alte Software         neue Software
     

  4. Den Menüpunkt "Nur warnen, wenn OVI/POI auf Route" empfehlen wir nicht zu aktivieren.

    alte Software         neue Software
     

    Warum?
    Wenn Sie diesen Punkt aktivieren, werden Sie nur gewarnt, wenn der Blitzer an der Route und auf derselben Straßenseite liegt. Unsere Blitzerdatenbank arbeitet mit einer Genauigkeit von +/-20m. Daher kann es passieren, dass das TomTom-Navigationssystem einen Blitzer nicht erkennt, weil das Programm aufgrund einer geringen Abweichung davon ausgeht, das der Blitzer auf der anderen Straßenseite steht. Außerdem gibt es auch viele Blitzer, die auf der linken Fahrseite stehen und in beide Richtungen blitzen oder drehbar sind. Aktivieren Sie diesen Punkt also bitte nicht.

  5. Wiederholen Sie die Schritte 9 bis 13 für jede einzelne Blitzerkategorie.

 

IV. Blitzerdaten aktualisieren

    Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Blitzerdaten in Ihrem Navigationsgerät aktualisieren möchten, führen Sie die Schritte 1 bis 10 dieser Anleitung erneut durch. Sofern Sie imme rdie gleichen Länder und dieselbe Option in Schritt 2 des Downloadbereiches wählen, erhalten Sie immer Dateien mit demselben Dateinamen. Sie müssen also nur noch die alten Dateien in Ihrem TomTom ersetzen/überschreiben. Das war's schon. Alle Einstellungen im Navi bleiben erhalten.

    Wir empfehlen die Daten monatlich einmal zu aktualisieren, damit Sie jederzeit sicher unterwegs sind.

 

V. Blitzerdaten deinstallieren

    Um alle Blitzerdaten wieder vom Gerät zu entfernen, setzen Sie das Gerät entweder in die Werkseinstellungen zurück (sichere Methode) oder löschen Sie manuell die Blitzerdateien, die Sie selbst in den Kartenordner kopiert haben.
    Löschen Sie keine Systemdateien!
    Löschen Sie keine Dateien, von denen Sie nicht wissen, welche Daten sie beinhalten!