Installationsanleitung

Anmerkung:

Diese Installationsanleitung unterteilt sich in 3 Abschnitte. Benutzer, die vorab nur die kostenlose Testversion von SpeedLimit auf Ihrem Navi testen wollen, befolgen bitte die Abschnitte I und III.

» I. Zur Installation der Software SpeedLimit 1.9.9

» II. Zur Aktualisierung der SpeedLimit-Datenbank

» III. Zur Anleitung für weitere Einstellungen

 

I. Installation der Software SpeedLimit 1.9.9

  1. Loggen Sie sich auf SCDB.info mit Ihren Zugangsdaten ein und wechseln Sie auf die Produktseite von Becker Traffic Assist. Laden Sie anschließend die Datei speedlimit.zip herunter und speichern Sie diese in einem Ordner auf Ihrer Festplatte.

  2. In unserem Beispiel haben wir die Datei speedlimit.zip im Verzeichnis "C:/temp" gespeichert.

  3. Entpacken Sie die Datei speedlimit.zip mit einem geeigneten Programm (z.Bsp. WINZIP) in einen Zielordner Ihrer Wahl auf Ihrem Computer. Wir haben in unserem Beispiel den Ordner "C:/temp/speedlimit" gewählt.

    Hilfe: Wie entpacke ich eine ZIP-Datei?

  4. Überprüfen Sie vor der Installation von SpeedLimit, ob auf Ihrem PC eine aktuelle Microsoft ActiveSync Version installiert ist (Windows Vista: Windows Mobile-Gerätecenter verwenden). Wenn nicht, können Sie hier Microsoft ActiveSync 4.5 - Deutsch kostenlos downloaden (Windows Vista: Windows Mobile-Gerätecenter 6.1).

  5. Schalten Sie das Becker Traffic Assist ein und rufen Sie das Hauptmenü auf. Schließen Sie das Navi mit dem USB-Kabel an den Computer an.

  6. Es wird nun automatisch eine Verbindung via Microsoft ActiveSync aufgebaut. Bitte wählen Sie im ersten Fenster unbedingt "Nein, ... keine Informationen synchronisieren" aus. Ansonsten kann SpeedLimit nicht installiert werden.

  7. Starten Sie durch Doppelklick die Datei Setup.exe aus dem entpackten SpeedLimit-Ordner und folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.

  8. Während der Installation ist der SpeedLimit-Schriftzug auf dem Display des Becker Traffic Assist zu sehen. Am Ende der Installaion erscheint ein kleines Fenster mit OFF. Sobald das kleine Fenster grün wird, verschwindet es von selbst oder Sie können es mit Klick auf OK verschwinden lassen. Grün bedeutet, dass SpeedLimit aktiv ist und nun vor Blitzern warnen kann.

  9. Trennen Sie nun das Becker Traffic Assist vom Computer. Die kostenlose Testversion von SpeedLimit ist nun einsatzbereit. Während der Fahrt sehen Sie auf dem Display ein kleines Symbol als Hinweis, das SpeedLimit im Hintergrund aktiv ist. Sie können das Symbol frei auf dem Display platzieren. Drücken Sie hierzu auf das Symbol (gedrückt halten) und verschieben es dabei.

 

II. Aktualisierung der SpeedLimit-Datenbank

  1. Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind, sollten Sie regelmäßig die Datenbank aktualisieren. Laden Sie im Download-Bereich für SpeedLimit Blitzerdaten-Update die Datei speed.db herunter und speichern Sie diese in einem Ordner auf Ihrer Festplatte.

  2. In unserem Beispiel haben wir die Datei speed.db im Verzeichnis "C:/temp" gespeichert.

  3. Schalten Sie das Becker Traffic Assist ein und verbinden Sie dann wieder mit Microsoft ActiveSync bzw. Windows Mobile-Gerätecenter (unbedingt "Nein, ... keine Informationen synchronisieren" bzw. Gastpartnerschaft wählen).

  4. Kopieren Sie anschließend die Datei speed.db in das Verzeichnis Mobiles Gerät/My Flash Disk/SpeedLimit/data auf dem Becker Traffic Assist. Bestätigen Sie, dass die bereits vorhandene ältere Datei im Navi ersetzt werden soll.

  5. Das war's schon - die neue Blitzerdatenbank ist nun installiert. Bei späteren Aktualisierungen müssen Sie nur noch diese 4 Schritte durchführen.

 

III. Weitere Einstellungen

  1. Nach dem Ausschalten über den seitlichen ON/OFF-Schalter (Hard-Reset) ist SpeedLimit nicht mehr aktiv. Sie können Ihr Becker Traffic Assist aber auch über die Standby-Taste (rote Taste an der Vorderseite) ausschalten. Wollen Sie dennoch den ON/OFF-Schalter nutzen, dann befolgen Sie bitte die nächsten Schritte.

  2. Kopieren Sie die Datei Register.exe aus dem Verzeichnis Mobiles Gerät/My Flash Disk/SpeedLimit in das Verzeichnis Mobiles Gerät/My Flash Disk.

  3. für Becker 7914:
    Benennen Sie die Datei EProPicViewer.exe in EProPicViewer-ALT.exe und anschließend die Datei Register.exe in EProPicViewer.exe um.

    für Becker 7934 + 7988:
    Benennen Sie die Datei PictureViewer.exe in PictureViewer-ALT.exe und anschließend die Datei Register.exe in PictureViewer.exe um.



  4. Damit wurde der Bildbetrachter so umfunktioniert, dass sich dahinter nun SpeedLimit verbirgt. Alternativ können Sie dies auch mit dem Musikplayer tun - je nachdem, welche Funktion Sie für "überflüssiger" halten.

  5. Nun kann das Navi auch über den ON/OFF-Schalter ausgeschalten werden. Beim nächsten Hard-Reset brauchen Sie dann nur einmal auf den Bildbetrachter im Startmenü klicken, um SpeedLimit wieder zu (de-)aktivieren. Der Bildbetrachter ist nun natürlich nicht mehr funktionsfähig - doch wer braucht den schon?