Installationsanleitung

  1. Wählen Sie vor dem Download des Plugins alle gewünschten Länder. Drücken Sie dann den Download Button und speichern Sie die Datei tomtom.zip in einem Ordner auf Ihrer Festplatte.

  2. In unserem Beispiel haben wir die Datei tomtom.zip im Verzeichnis "C:/temp" gespeichert.

  3. Entpacken Sie das Plugin mit einem geeigneten Programm (z.Bsp. WINZIP) in einen Zielordner Ihrer Wahl auf Ihrem Computer. Wir haben in unserem Beispiel den Ordner "C:/temp/tomtom" gewählt.

    Hilfe: Wie entpacke ich eine ZIP-Datei?

  4. Der Ordner "C:/temp/tomtom" enthält nun die entpackten Dateien im *.bmp und *.ov2 Format:

  5. Verbinden Sie Ihr TomTom bzw. die TomTom Speicherkarte mit dem PC. Von hier an gibt es zwei Möglichkeiten, die Blitzerdaten zu installieren.

  6. und stellen Sie eine Verbindung mit der Software MyTomTom (ab Version 3.0.1.221 oder höher) her. Klicken Sie in dem kleinen Fenster den Menüpunkt "Freigegebenen POI hinzufügen" an.

  7. Im darauf folgenden Fenster fügen Sie zuerst die *.ov2 Datei und anschließend die *.bmp Datei (Durchsuchen & Installieren) ein.

  8. Nach dem Kopiervorgang trennen Sie die Verbindung zwischen TomTom und PC. Das war schon der schwierigste Teil. Jetzt müssen die Overlays nur noch aktiviert werden.

  9. Deaktivieren Sie im TomTom Gerät unter Hauptmenü/Dienste/Radarkameras die dortigen Warnungen (sofern Live-Dienste aktiv).

  10. Aktivieren Sie im TomTom Gerät unter Hauptmenü > Einstellungen > POIs verwalten > In der Nähe von POI warnen die SCDB-Blitzer. Stellen Sie hierfür eine Vorwarndistanz und einen Toneffekt für die akustische Warnung ein.

    Wir empfehlen folgende Einstellungen; Sie können diese Werte natürlich auch Ihren individuell Bedürfnissen anpassen:

    10-30 km/h Blitzer 100 m
    40-80 km/h Blitzer 250 m
    90-130 km/h Blitzer 500 m
    Blitzer mit variabler Geschwindigkeit 500 m
    Ampel-Blitzer 100 m

  11. Den Menüpunkt "Nur warnen, wenn POI auf Route" empfehlen wir nicht zu aktivieren.



    Warum?
    Wenn Sie diesen Punkt aktivieren, werden Sie nur gewarnt, wenn der Blitzer an der Route und auf derselben Straßenseite liegt. Unsere Blitzerdatenbank arbeitet mit einer Genauigkeit von +/-20m. Daher kann es passieren, dass das TomTom-Navigationssystem einen Blitzer nicht erkennt, weil das Programm aufgrund einer geringen Abweichung davon ausgeht, das der Blitzer auf der anderen Straßenseite steht. Außerdem gibt es auch viele Blitzer, die auf der linken Fahrseite stehen und in beide Richtungen blitzen oder drehbar sind. Aktivieren Sie diesen Punkt also bitte nicht.

 

Tipp 1:
Sie können auch alle Blitzer wie gewohnt in einzelnen Kategorien getrennt herunterladen. Wählen Sie für diesen Fall bitte den Download für TomTom XL/GO/ONE/RIDER. Es macht jedoch mit der derzeitigen MyTomTom-Version äußerst viel Mühe, da die OV2- und BMP-Dateien jeweils immer nur einzeln installiert werden können. Vielleicht arbeitet TomTom demnächst in dieser Hinsicht noch nach...

Tipp 2:
Sie können Updates der Blitzerdatenbank auch mit PoiEdit durchführen. Dieses Programm ist jedoch nur in Englisch verfügbar.

Gehen Sie nach der Anleitung "Blitzerdatenupdate mit PoiEdit" vor und wählen Sie als Datenformat TomTom Binary (*.ov2) aus. Beachten Sie jedoch, dass Sie sich Dateinamen aus dem manuellen Download und dem Download mit PoiEdit unterscheiden. Wählen Sie daher erst die bevorzugte Methode und aktualisieren Sie dann die Blitzerdaten immer nach dem gleichen Prinzip.