Installationsanleitung

Bisher kann nur eine begrenzte Anzahl an POIs in das Navi geladen werden (genaue Anzahl unbekannt).
Wählen Sie also nur Länder für den Download aus, die Sie wirklich benötigen. Nachträglich können einzelne POI-Kategorien gelöscht werden.

» I. Zur Anleitung für NTG 4.5 und NTG 4.7

» II. Zur Anleitung für NTG 5.0, NTG 5.1 und NTG 5.5

» III. Zu weiteren Hinweisen

 

I. Anleitung für NTG 4.5 und NTG 4.7

  1. Prüfen Sie vorab im Entwicklermenü, ob Sie ein NTG 4.5 oder NTG 4.7 in Ihrem Fahrzeug haben. Sie können das Entwicklermenü durch gleichzeitiges Drücken der Tasten ROTER TELEFONHÖRER und # und 1 aufrufen. Der weitere Weg lautet: Engineering Mode > 3. HU information > 3.1 Navi core information. Unter der Angabe "FL Ver." findet man den Hinweis auf die Gerätevariante.

  2. Laden Sie die Datei mercedes-comand-online.zip herunter und speichern Sie die Datei in einem Ordner Ihrer Wahl auf Ihrer Festplatte.

  3. Entpacken Sie die Datei mercedes-comand-online.zip mit einem geeigneten Programm in einen Zielordner Ihrer Wahl auf Ihrem Computer.

    Hilfe: Wie entpacke ich eine ZIP-Datei?

  4. Setzen Sie eine leere SD-Karte (Empfehlung: max. 1GB, FAT32) in das COMAND Online ein. Legen Sie eine neue Kategorie unter "Persönliche Sonderziele" an (Menüführung: Navi > Persönliche Sonderziele > Kategorien für persönliche Sonderziele verwalten > Neu). Den Namen dürfen Sie selbst wählen, z.Bsp. "Blitzer". Mit diesem Schritt wird der Ordner PersonalPOI auf der SD-Karte erstellt. In diesem Ordner müssen später die Blitzerdaten kopiert werden.

  5. Speichern Sie alle entpackten GPX-Dateien auf der SD-Karte im Ordner PersonalPOI. Sollte der Ordner PersonalPOI nicht existieren, erstellen Sie ihn bitte selbst (rechte Maustaste > Neu > Ordner). Die Anzahl der GPX-Dateien kann variieren und ist abhängig davon, welche Länder und Option Sie vor Herunterladen gewählt haben. Auf Ihrer SD-Karte sollte es nun etwa so aussehen:

    Bsp. 1: Trennung nach einzelnen Kategorien

    Bsp. 2: Alle Blitzer in einer Kategorie

  6. Setzen Sie die SD-Karte wieder im Navigationsgerät ein. Schalten Sie die Zündung ein und warten Sie 2-3 Minuten, bis die Daten von der SD-Karte im Hintergrund geladen wurden.

  7. Gehen Sie zum Menü "Persönliche Sonderziele anzeigen" (Menüführung: Navi > Persönliche Sonderziele auf Karte anzeigen) und aktivieren Sie hier ALLE Zeilen (Nicht klassifiziert/Comand Online/etc.).

  8. Gehen Sie zum Menü "Optischer Hinweis für persönliche Sonderziele" (Menüführung: Navi > Optischer Hinweis für persönliche Sonderziele auswählen). Aktivieren Sie auch hier ALLE Zeilen.

  9. Warten Sie bis alle Daten geladen wurden. Der Vorgang kann ca. 5 Minuten dauern. Nun sollten alle Blitzer auf der Karte angezeigt werden. Die SD-Karte muss sich während der Fahrt immer im SD-Slot befinden.

 

II. Anleitung für NTG 5.0, NTG 5.1 und NTG 5.5

  1. Prüfen Sie bitte vor dem herunterladen, ob Sie ein kompatibles Navigationsgerät haben. Bei Fahrzeug ab dem Baujahr 2015 kann die Geräteversion nicht mehr im Entwicklermenü abgelesen werden. Es handelt sich hierbei um Geräte aus der NTG 5.x Baureihe. Um welches der vier bekannten Geräte (NTG 5.0, NTG 5.1, NTG 5.2 oder NTG 5.5) es sich genau handelt, können wir nicht feststellen. Diese Information kann nur Ihr Mercedes-Händler mit Hilfe der Fahrgestellnummer ermitteln. Zögern Sie also bitte nicht, Ihren Händler direkt anzusprechen.

  2. Laden Sie die Datei mercedes-comand-online.zip herunter und speichern Sie die Datei in einem Ordner Ihrer Wahl auf Ihrer Festplatte.

  3. Entpacken Sie die Datei mercedes-comand-online.zip mit einem geeigneten Programm in einen Zielordner Ihrer Wahl auf Ihrem Computer.

    Hilfe: Wie entpacke ich eine ZIP-Datei?

  4. Setzen Sie eine leere SD-Karte (Empfehlung: max. 1GB, FAT32) in das Kartenlesegerät eines Windows Computers ein.
    Hinweis: Es kann vorkommen, dass manche SD-Karten nicht vom Gerät erkannt oder gelesen werden (siehe auch: Unterschied zwischen SD- und SDHC-Karten). Sollte die Installation nicht funktionieren, probieren Sie es bitte auch mit anderen SD-Karten.

  5. Speichern Sie alle entpackten GPX-Dateien auf der SD-Karte im Ordner PersonalPOI. Sollte der Ordner PersonalPOI nicht existieren, erstellen Sie ihn bitte selbst (rechte Maustaste > Neu > Ordner). Die Anzahl der GPX-Dateien kann variieren und ist abhängig davon, welche Länder und Option Sie vor Herunterladen gewählt haben.

    Auf Ihrer SD-Karte sollte es nun etwa so aussehen:

    Bsp. 1: Trennung nach einzelnen Kategorien

    Bsp. 2: Alle Blitzer in einer Kategorie

  6. Setzen Sie die SD-Karte wieder im Navigationsgerät ein und schalten Sie die Zündung ein.

  7. Rufen Sie das Menü "Navi > Optionen > Persönliche Sonderziele" auf. Nun wird der Inhalt der SD-Karte eingelesen.

  8. Mit der Option "Auf Karte anzeigen" können Sie einzelne Blitzerkategorien an/abwählen. Alle Blitzer werden mit einem einheitlichen Blitzersymbol angezeigt; separate Symbole (z.Bsp. Ampelsymbol) lassen sich leider nicht installieren.

  9. Unter dem Punkt "Hinweis bei Annäherung" können Sie folgende Optionen einstellen: Optisch (Navigationskreis färbt sich gelb) und Akustisch.

  10. Die SD-Karte muss sich während der Fahrt immer im SD-Slot befinden. Ein Überspielen der POIs in den internen Speicher bzw. das Mediaregister ist nicht möglich.

 

III. Weitere Hinweise

  • Die Blitzer werden abhängig von der Softwareversion in der Karte als "X" oder mit einem Kamerasymbol angezeigt (jedoch NUR, wenn man in der Karte auf max. 3 km zoomt).
  • Es lassen sich keine einzelnen Kategorien (z.Bsp. Blitzer 50, Blitzer 100,...) anlegen.
  • Die angezeigten POI-Symbole lassen sich nicht ändern.
  • Die akustische Warnung lässt sich nicht in Abhängigkeit von der Entfernung einstellen.
  • Die Blitzerwarnung erfolgt nach der Methode der Umkreissuche. Daher ertönen manchmal auch Warnungen, obwohl der Blitzer neben der Strecke ist.